Auf Fast Food verzichten, frisches Essen bevorzugen

Als Faustregel gilt: Selber kochen ist immer und überall günstiger, als essen zu gehen. Doch manche Unterkünfte haben keine Küche – oder man möchte einfach mal die lokalen Spezialitäten probieren. Meide in diesem Fall Gastronomieketten und „Touristen-Restaurants“. Dort sind Mahlzeiten erfahrungsgemäß wesentlich teurer als in den Lokalitäten, die von Einheimischen frequentiert werden. Um diese ausfindig zu machen, reicht es oft schon, die Innenstadt zu verlassen und auf kleinere Seitenstraßen und Gassen auszuweichen.

Vor allem in südostasiatischen Ländern empfehlen sich auch die zahlreichen Garküchen – hier ist die Qualität des Essens oft sogar besser als in den örtlichen Restaurants, da in den Straßenküchen die Lebensmittel viel frischer zubereitet werden.