Einblicke Teil 1 – Hinter den Kulissen des Airport Weeze

Bei der Anreise zum Airport Weeze sticht eines sofort ins Auge: die Umgebung. Mit dem verlassenen Dorf, dem ABC-Bunker und diversen Munitionsdepots sind hier noch immer stumme Zeugen einer längst vergangenen Zeit zu finden. Vom Krieg ist jedoch nichts mehr zu spüren. Von dem Gelände aus brechen heute friedliche Urlaubsflieger zu Zielen in ganz Europa auf.

Vom Militärgelände zum Flughafen Weeze

Mit einem Aufkommen von mehr als 2 Millionen Passagieren in 2012 ist der internationale Verkehrsflughafen Airport Weeze (NRN) der drittgrößte Flughafen in Nordrhein-Westfalen. Da der Linienflugbetrieb erst im Mai 2003 aufgenommen wurde, ist er zudem einer der jüngsten seiner Art innerhalb Europas.

Vor seiner Eröffnung als Passagierflughafen, war das rund 620 ha große Flughafenareal ein Militärstützpunkt der Royal Air France. Nach dem Abzug der Truppen wurde der Airport dann zum Passagierflughafen umgebaut.

Besonders die günstige Lage macht den Flughafen Weeze aus: er ist nur ca. 70 km von der nordrhein-westfälischen Hauptstadt Düsseldorf entfernt und liegt direkt an der niederländischen Grenze, was anfangs viele Fluggäste aus den Niederlanden anzog. Seit der Einführung der Luftverkehrsabgabe in Deutschland sind die Besucherzahlen aus dem Nachbarland allerdings stark gesunken. Warum, erfahren Sie im Video:

Verkehrstechnisch ist der Flughafen Weeze-Niederrhein ideal gelegen. Es existieren sowohl zahlreiche Bus- und Bahnverbindungen als auch eine gute Anbindung an die Autobahn A57. Eine Anreise mit dem Auto stellt zudem kein Problem dar, da am Flughafen auch das Langzeitparken erschwinglich ist. Finden Sie z.B. hier günstige Parkplatz-Angebote am Flughafen Weeze.

Billigfluggesellschaften und internationale Flugziele

Nicht zu Unrecht wird der Airport Weeze im gleichen Atemzug mit Ryanair genannt, denn der Billigfluganbieter hat hier 9 Maschinen stationiert. Doch auch andere bekannte Fluggesellschaften nutzen die Start- und Landebahnen des niederrheinischen Flughafens, z.B.:

  • Airberlin
  • Tailwind
  • Transavia

Der Airport Weeze-Niederrhein gilt in Deutschland als wichtigste Basis für Low-Cost-Carrier (Billigfluggesellschaften):

Vom Airport Weeze aus werden etwa 60 verschiedene Flughäfen angesteuert. Größtenteils liegen diese in Europa – mit Marrakesh, Agadir, Fes, Oujda und Tanger wurden jedoch auch afrikanische Flughäfen in den Flugplan aufgenommen. Die wichtigsten Flugrouten innerhalb Europas führen z.B. nach

  • London
  • Rom
  • Venedig
  • Mailand
  • Sevilla
  • Barcelona
  • Mallorca
  • Porto

Vorteil bei Reisen innerhalb Europas: Sie benötigen kein Visum. Einiges gibt es aber dennoch zu beachten, z.B. die Gepäckbestimmungen für Flugzeugkabine und Frachtraum sowie die Einfuhr- und Zollbestimmungen.

Ryanair baut Flugverbindungen ab Weeze aus

Dreizehn unterschiedliche Verbindungen sind es, zwischen denen sich Ryanair-Kunden mit dem Abflugort Weeze derzeit entscheiden können. Im Sommer 2013 wird der Flugplan um eine zusätzliche Destination erweitert: Über Santander lässt sich fortan auch der spanische Norden erreichen. In Richtung Kantabrien werden die Maschinen jeden Dienstag, Donnerstag und Sonntag starten.

Weeze-Niederrhein eine Alternative zum Flughafen Düsseldorf?

Besonders für preisbewusste Reisende stellt der Airport Weeze eine gute Alternative zum Flughafen Düsseldorf und zu anderen Destinationen in der Region dar. Vor allem die Angebote der Billigfluggesellschaften machen den Flughafen attraktiv. Fernziele sind allerdings nicht zu erreichen. Wenn Sie aber einen Urlaub in Europa oder Nordafrika planen, finden Sie am Flughafen Weeze-Niederrhein günstige und sichere Verbindungen. Wir wünschen Ihnen eine gute Reise!

Weitere Infos:

No related posts.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.