Fliegen mit Katze

Mit der Katze verreisen? Das klingt zunächst nach einem Widerspruch. Denn in der Tat sind Katzen sehr reviertreue Tiere und fühlen sich in der ihnen vertrauten Umgebung am wohlsten. Deshalb organisieren Katzenhalter vor einer Fernreise meist einen Katzensitter oder einen Pflegeplatz in einer Katzenpension, damit das Haustier während ihrer Abwesenheit versorgt ist. Aus Erfahrung wissen wir, dass viele Kunden, die Airport-Hotels und Parkplätze vor dem Abflug nutzen und eine Katze besitzen, es so halten.

Flughafenhotel, Parken und Fliegen

Doch es gibt gute Gründe, die Katze in den Ferien nicht zuhause zu lassen: Einige Katzenhalter geben ihr Tier einfach ungern in fremde Hände. Es gibt auch Katzen, die sehr anhänglich sind und es nicht gut vertragen, von „ihrem“ Menschen getrennt zu sein. Eine Katze an einen Ort mitzunehmen, den sie bereits kennt – beispielsweise in ein Ferienhaus, in dem der Halter regelmäßig den Urlaub verbringt – ist meist unproblematisch.

Unsere Empfehlung: Machen Sie sich in jedem Fall mit den aktuellen Einreisebestimmungen des jeweiligen Ziellandes vertraut. Einen Überblick über die wichtigsten Richtlinien finden Sie z. B. in unserem Flugreisemagazin: „In welche Länder dürfen Haustiere wie Hunde und Katzen einreisen?

Was muss ich beachten, wenn ich meine Katze im Flugzeug befördern will?

Grundsätzlich können Katzenhalter ihren Vierbeiner mit ins Flugzeug nehmen. Nationale wie internationale Airlines befördern Haustiere bis zu einem Gewicht von 6 kg – einige wenige Fluggesellschaften haben eine Obergrenze von 8 oder 10 kg festgelegt – in der Passagierkabine, falls die Tiere in einer sicheren Transportbox untergebracht sind. Fluggäste mit Katze sollten jedoch berücksichtigen, dass sich das erlaubte Gesamtgewicht immer auf die Summe aus dem Gewicht des Tieres und dem Gewicht der Box bezieht. Falls das Gesamtgewicht höher als zulässig ist, müssen Katze und Box im Frachtraum befördert werden. (Weitere Informationen zur Beförderung von Haustieren im Frachtraum finden Sie in unserem Artikel „Fliegen mit Hund“).

Video „Wie man die Katze an die Transportbox gewöhnt“:

Auch schließen manche Airlines bestimmte, sogenannte „stumpfnasige“ Katzenrassen wie den Perser oder die Burma von der Beförderung aus, da diese Tiere während des Fluges Atem- und Kreislaufprobleme entwickeln können. Was es darüber hinaus beim Fliegen mit der Katze zu beachten gibt, wollen wir unseren Kunden anhand der Tierbeförderungsbedingungen der beiden größten deutschen Fluggesellschaften (Lufthansa und Air Berlin) und einer typischen „Urlaubs“-Airline (Condor) erklären.

Voraussetzungen für das Fliegen mit der Katze

Viele Katzenbesitzer bevorzugen für den Transport ihrer Katze im Alltag, z.B. zum Tierarzt, einen tragbaren Katzenkorb aus Rattan, da dieses Material natürlich ist und – jedenfalls vom Menschen – als optisch ansprechend wahrgenommen wird. Diese Körbe eignen sich jedoch nicht für eine Flugreise mit Katze. Stattdessen sollte die Transportbox aus leicht zu reinigendem Kunststoff bestehen und darüber hinaus – diese Regel gilt grundsätzlich bei allen Fluggesellschaften – folgende Merkmale haben:

  • Die Box muss luftdurchlässig, ausbruchsicher, bissfest und wasserdicht sein
  • Die Katze muss darin in natürlicher Haltung aufrecht stehen und sich umdrehen können
  • Die Box muss bei Start/Landung, manchmal auch über die ganze Flugdauer, unter dem Sitz verstaut werden und darf nicht geöffnet werden

Transportbehälter, die diesen Anforderungen entsprechen, gibt es in jedem gut sortierten Tierfachgeschäft zu kaufen. Für den Flug sollte die Box idealerweise mit vertrauten Gegenständen wie z.B. Spielzeug oder einer Decke ausgestattet werden – es sei denn, Sie wissen bereits, dass Ihre Katze unter Stress mit Verdauungsproblemen reagiert. In diesem Fall ist eine dicke Lage saugfähiges Papier ratsam.

Des Weiteren müssen Katzenhalter je nach Airline folgende Bestimmungen beim Transport ihrer Katze in der Passagierkabine beachten:

Condor:
Erlaubte Maße für die Transportbox: max. 55 x 40 x 20 cm
Gewichtsgrenze für Beförderung in der Kabine: 6 kg inkl. Box
Katze darf nur mit Begleitperson fliegen, diese Begleitperson muss der im EU-Heimtierausweis eingetragene Halter sein

Lufthansa:
Erlaubte Maße für die Transportbox: max. 55 x 40 x 23 cm
Gewichtsgrenze für Beförderung in der Kabine: 8 kg inkl. Box
Tiere können unbegleitet fliegen (mit Lufthansa Cargo), weitere Informationen hier: http://lufthansa-cargo.com/de_DE/products-industries/specials/livetd

Wie organisiere ich die Flugreise mit meiner Katze?

Katzen benötigen, wie alle Haustiere, zum Reisen ins Ausland eine gültige Tollwutschutzimpfung, den EU-Heimtierausweis und einen vom Tierarzt eingesetzten Mikrochip, über den das Tier zweifelsfrei zu identifizieren ist. Weitere, von Einreiseland zu Einreiseland variierende Voraussetzungen – beispielsweise eine zusätzliche Impfung gegen Hepatitis.

Melden Sie Ihre Katze frühzeitig telefonisch oder online bei der Fluggesellschaft an. Oft ist pro Flug nämlich nur eine begrenzte Anzahl von Tieren in der Passagierkabine erlaubt, ganz nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“. Die Beförderung ist eine Zusatzleistung, für die Sie ebenso wie für Ihre eigene Flugreise zahlen müssen.

Am Tag des Abflugs sollten Sie mit Ihrer Katze auch etwas früher als gewohnt beim Check-in erscheinen – empfohlen wird, bei Kurz- und Mittelstreckenflügen etwa 60 Minuten und bei Langstreckenflügen etwa 90 Minuten vor Schließung des Check-in-Schalters einzutreffen.

Was kostet das Fliegen mit einer Katze?

Die Kosten für die Beförderung der Katze unterscheiden sich von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft und von Strecke zu Strecke. Anhand der Preise z.B. dieser Airlines können Sie sich grob orientieren:

Condor:

    • ab 49,99 EUR (Transportbox/Passagierkabine, Kurzstrecke)

Lufthansa:

    • ab 35 EUR (Transportbox/Passagierkabine, Kurzstrecke)

Manche Fluggesellschaften verlangen einen Aufschlag für nicht rechtzeitig angemeldete Tiere oder Tiere, die trotz anderslautender Angaben die zulässige Gewichtsgrenze für eine Beförderung in der Kabine überschreiten und dadurch spontan auf eine Beförderung im Frachtraum umgebucht werden müssen.

Wie bereite ich meine Katze auf die Flugreise vor?

Wichtig ist, dass die Katze vor der Flugreise an das Transportbehältnis gewöhnt wird. Daher sollten Halter die Box mehrere Tage, im Idealfall mehrere Wochen vor Reisebeginn kaufen und mit der Katze üben. Das „Training“ beginnt, indem die Transportbox erst einmal mit geöffnetem Gitter so platziert wird, dass die Katze diesen neuen, fremden Gegenstand selbständig erkunden und schließlich akzeptieren kann. Nun sollte der Halter das Tier mithilfe von Leckerli oder Spielzeug dazu ermutigen, das Behältnis zu betreten. Im letzten Schritt – wenn die Katze bereits freiwillig in die Box steigt – wird das Gitter, zunächst nur für einige Sekunden, später dann auch mal für eine halbe Stunde, geschlossen. Es gilt: Je vertrauter der Katze das Transportbehältnis ist, desto geringer das Stresslevel.

Ist die Katze jedoch nur schwer oder gar nicht zu bewegen, in den Behälter zu steigen, kann ein beruhigendes Medikament am Tag des Abflugs helfen. Konsultieren Sie dafür stets den Tierarzt, der Ihnen das für die Katze passende Mittel und die richtige Dosierung empfehlen wird – Beruhigungsmittel können in der Höhenluft nämlich etwa drei Mal so stark wirken wie am Boden.

Entspannt mit der Katze in den Urlaub fliegen

Wir empfehlen: Falls Sie Ihre Katze mit in den Urlaub nehmen wollen, dann checken Sie am Vorabend des Fluges mit dem Tier im Airport Hotel ein (in den meisten sind Haustiere erlaubt) und verbringen dort die Nacht. Dadurch können Sie den Stress für die Katze, aber auch für sich selbst, reduzieren. Vor dem Flug lassen Sie sich und Ihr Tier samt Transportbox dann einfach rechtzeitig mit dem Shuttle zum Terminal bringen.

Parken am Flughafen, Parkplatz buchen

Weiterführende Informationen:
GELIEBTE KATZE Magazin: Urlaub mit Katze
Einfachtierisch.de:
Die richtige Transportbox für Ihre Katze
Katzen im Urlaub an die fremde Umgebung gewöhnen
Haustiertests: Katze im Flugzeug transportieren