Flugreise mit Pferd – Die wichtigsten Informationen und Richtlinien

Ein Pferd mit dem Flugzeug zu transportieren, ist eine komplexe logistische Aufgabe. Daher ziehen die meisten Pferdebesitzer es vor, ihr Sport-/Turnierpferd günstig und flexibel mit dem Anhänger von A nach B zu befördern. Doch manchmal ist die Distanz zwischen dem heimischen Stall und der Reitsportveranstaltung zu groß, um auf dem Landweg bewältigt werden zu können.

In anderen Fällen macht eine Auswanderung des Halters nach Übersee den Pferdetransport per Flugzeug notwendig. In unserem Flugreisemagazin haben wir die wichtigsten Informationen zu diesem Thema zusammengestellt.

Welche Fluggesellschaften transportieren Pferde?

Pferde werden als Luftfracht transportiert. Unter den deutschen Fluggesellschaften ist Lufthansa die einzige Airline mit Frachtflugzeugen, die sich für den Pferdetransport eignen. Somit kann Ihr Pferd nur von einem deutschen Flughafen aus reisen, welcher auch von Lufthansa Cargo bedient wird. Im zuständigen Frachtzentrum müssen Sie die Flugreise Ihres Pferdes frühzeitig anmelden.

Unter der Telefonnummer 01806 747100 erreichen Sie unkompliziert die Zentrale von Lufthansa Cargo. Ein Sprachmenü führt Sie dann zu den richtigen Servicebereichen.

Eine Liste deutscher Flughäfen, die von Lufthansa Cargo angeflogen werden, inkl. Anmelde-Nummer des Frachtzentrums haben wir für Sie recherchiert:

  • Berlin, Lufthansa Cargo Export, Tel.: 01806 747200071
  • Bremen, Lufthansa Cargo Export, Tel.: 01806 747200101
  • Köln, Lufthansa Cargo Export, Tel.: 01806 747200052
  • Dresden, Lufthansa Cargo Export, Tel.: 01806 747200121
  • Düsseldorf, Lufthansa Cargo Export, Tel.: 01806 747200062
  • Münster, FMO Cargo Services, Tel.: 0251 7194-3212
  • Frankfurt am Main, GK Airfreight, Tel.: 069 691772 und Pet Air, Tel.: 069 694750
  • Hannover, Lufthansa Cargo Export, Tel.: 01806 747200091
  • Hamburg, Spedition ILG, Tel.: 040 50752011
  • Leipzig, Lufthansa Cargo Export, Tel.: 01806 747200131
  • München, Spedition Leanflex, Tel.: 089 97595340
  • Nürnberg, Lufthansa Cargo Export, Tel.: 01806 747200081
  • Stuttgart, Lufthansa Cargo Export, Tel.: 01806 747200031

Bitte bedenken Sie: Um das Verletzungsrisiko so gering wie möglich zu halten, muss Ihr Pferd auf der ganzen Strecke beaufsichtigt und versorgt werden. Buchen Sie daher immer die professionelle Pferdebetreuung vor und während des Fluges mit, sofern diese nicht ohnehin im Transport enthalten ist.

Wie organisiere ich die Flugreise für mein Pferd?

Internationale Pferdetransporte müssen spätestens 48 Stunden vor Transportbeginn (werktags) beim für Ihr Pferd zuständigen Veterinäramt in Deutschland angemeldet werden. Anschließend ist ein sicherer und bequemer Weg die Abwicklung des Pferdetransports über das Frachtzentrum des jeweiligen Startflughafens.

In Deutschland verfügen die Flughäfen in Leipzig/Halle (günstig parken am Flughafen Leipzig!) und Frankfurt am Main über spezielle Tierstationen in ihren Frachtzentren. Dadurch sind diese beiden Flughäfen für einen Flugzeugtransport Ihres Pferdes besonders zu empfehlen.

Wenn Sie Ihr Pferd beispielsweise von Mitarbeitern der Animal Lounge in Frankfurt am Main betreuen lassen, nehmen Sie einen Service namens „Live/td“ in Anspruch. Dieser umfasst u.a. den Aufenthalt des Pferdes im Stall der Animal Lounge; eine artgerechte Unterbringung und Versorgung (Wasser, Heu); die Betreuung durch Mitarbeiter, die im Umgang mit Pferden geschult sind; kurze Transitzeiten und eine lückenlose Dokumentation der Transportkette.

 

 

Wie komfortabel Ihr Pferd reist, bestimmen Sie. Eine transportable Palette mit dem Flugcontainer („Air stable“), die in den Frachtraum des Flugzeuges geschoben wird, fasst drei Pferde. Durch Veränderung der Trennwände lässt sich das Platzangebot variieren: Reisen zwei Pferde in einem Container, entspricht das der Business Class” mit mehr Platz. „First Class“ hingegen bedeutet: Auf eine Trennwand bzw. eine Zuladung wird ganz verzichtet, und Ihr Pferd hat den Container für sich allein. Vergessen Sie nicht, bei der Buchung anzugeben, ob und wie viel Gepäck (Sattelzeug, Decken o.Ä.) zusätzlich zum Zielort transportiert werden soll.

Wichtig: Als Auftraggeber sind Sie verpflichtet, bis spätestens 24 Stunden vor Anlieferung Ihres Pferdes einen schriftlichen Voravis (eine Art Ankündigung) an die Frankfurt Animal Lounge zu schicken. Dieser Voravis muss die Nummer des Luftfrachtbriefs, die Tierart, die Anzahl der Tiere, ihr Gewicht sowie die Art der Verladung enthalten. Im Einzelfall – hier sollten Sie persönlich nachfragen – dürfen Sie Ihr Pferd während des Fluges auch selbst begleiten, füttern und tränken. Für Begleitpersonen stehen in den Frachtflugzeugen Sitzgelegenheiten zur Verfügung.

Wie läuft der Pferdetransport mit einer Tierspedition ab?

Es gibt Logistikunternehmen, die auf den Pferdetransport spezialisiert sind. Diese betreuen die Reise Ihres Tieres von Anfang bis Ende. Zum Service gehört je nach Wunsch:

  • Organisation der notwendigen Transitdokumente und Versicherungspolicen
  • Organisation von Gesundheitschecks und Labortests, um die jeweiligen Quarantänebestimmungen des Ziellandes zu erfüllen
  • Buchung des Fluges und des Aufenthaltes des Pferdes im Frachtzentrum bzw. in der Tierstation des Flughafens
  • Abholung des Pferdes am Heimatstall und Fahrt zum Flughafen
  • fachmännische Betreuung und Versorgung des Pferdes bis zum Abflug

Ein Vorteil ist, dass Sie hier alle Serviceleistungen von einem Anbieter bekommen. Das erleichtert die Kommunikation über den Transport und über die speziellen Bedürfnisse Ihres Pferdes. Auch verfügen Tierspeditionen normalerweise über die beste Ausstattung, z.B. moderne Pferdeanhänger, welche den Tieren die Fahrt zum Flughafen so angenehm wie möglich machen.

Ein besonderer Service, den es manchmal inklusive, manchmal gegen Aufschlag gibt, ist der sogenannte „Horse Steward“ – eine Begleitperson mit veterinärmedizinischen Kenntnissen, die während der ganzen Reisedauer bei Ihrem Pferd bleibt und es versorgt.

Welche Voraussetzungen muss mein Pferd erfüllen, um mit einem Flugzeug befördert werden zu können?

Für die Beförderung in einem Flugzeug benötigen Pferde den „Equidenpass“: ein Identitätsdokument, das bei jedem Transport Auskunft über alle erfolgten medizinischen Behandlungen geben muss. Beachten Sie die Quarantäne- und Zollbestimmungen des jeweiligen Ziellandes (bei Einreise in die USA z.B. eine bis zu 30-tägige Quarantäne nach Ankunft, in der je nach Geschlecht und Alter des Pferdes direkt auf der Quarantänestation Gesundheitschecks vorgenommen werden).

Falls Sie beabsichtigen, Ihr Pferd ins Ausland zu verkaufen, brauchen Sie auch die Eigentumsurkunde und den Kaufvertrag.

Was kostet die Flugreise meines Pferdes?

Tierspeditionen stellen Ihnen bei einer konkreten Anfrage einen Kostenvoranschlag zusammen. Sie können von Kosten zwischen 5.000 und 13.000 EUR pro Pferd ausgehen. Eine offizielle Preisliste existiert nicht, da es unterschiedliche Produkt-Kombinationsmöglichkeiten mit der Betreuung „Live/td“ gibt.

Eine Auswahl von Tierspeditionen finden Sie auf der Website von Lufthansa Cargo.
Lufthansa Cargo betreibt mit der Frankfurt Animal Lounge am Flughafen Frankfurt eine der modernsten Tierstationen weltweit. Unter der Nummer 069 69646058 oder per Mail lhcargo@dlh.de erfahren Sie mehr zu Lufthansa Cargo und Tiertransporten.

Wie erlebt mein Pferd den Transport im Frachtraum?

Pferde sind Fluchttiere. Fremde Gerüche und Geräusche sowie ihnen unbekannte Objekte können sie verunsichern. Eine Flugreise stellt deshalb eine besondere Herausforderung für sie dar.

Vorteilhaft ist in diesem Zusammenhang, dass der Flugcontainer, in den Ihr Pferd vor Abflug verladen wird, einem Pferdeanhänger sehr ähnlich ist. Auch die Anwesenheit anderer Pferde sowie die möglicher Begleitpersonen kann stresslindernd wirken. Sollte es dennoch zu Beißereien zwischen einzelnen Pferden innerhalb eines Containers kommen, so sind dessen Trennwände schließbar.

Wenn Sie bereits schlechte Erfahrungen mit aggressivem Verhalten Ihres Pferdes unter Stress gemacht haben, kann der Tierarzt Ihr Pferd vor Reiseantritt sedieren.

Beachten Sie jedoch: Eine Verabreichung von ruhigstellenden Medikamenten kann in seltenen Fällen Komplikationen hervorrufen. Diese können während des Fluges normalerweise nicht angemessen medizinisch behandelt werden.

Entspannt die Flugreise mit Pferd beginnen

Bei sehr nervösen Pferden oder einer langen Anfahrt kann es sinnvoll sein, das Tier bereits einen Tag vor Abflug zur Animal Lounge bzw. ins entsprechende Frachtzentrum des Startflughafens zu bringen. Eine Nacht im dortigen Stall hilft Ihrem Pferd, sich zu regenerieren und im späteren Verladeprozess entspannt zu bleiben.

Wir empfehlen Ihnen, sich ebenfalls am Vorabend ein Zimmer im Airport Hotel zu gönnen. Dadurch können Sie sich am entspannt und zeitlich flexibler am Folgetag noch von Ihrem Pferd verabschieden bzw. sich selbst von den hygienischen Bedingungen und der Versorgung in der Tierstation überzeugen.
Flughafenhotel, Parken und Fliegen

Weiterführende Informationen:
Broschüre von Lufthansa Cargo über Pferdetransport auf lufthansa-cargo.com