Kreuzfahrtreisen – Von der Verlegenheitslösung zur sprudelnden Einnahmequelle

Heute Tahiti, morgen Bora Bora. Und nach weiteren, weißstrandigen Perlen der türkisfarbenen Südsee wie Samoa und Tonga stehen zehn Tage später Neuseeland und anschließend Australien mit Sydney inklusive berühmtem Opera House im Reiseplan. Gehören Sie zu den Urlaubern, die sich über diesen Reiseablauf freuen? Bei einem Kreuzfahrt-Urlaub können Reisende vieles auf wirklich komfortable Weise sehen! Die Nachfrage nach den Schiffstouren mit dem attraktiven Mix aus Bord-Entertainment und Landausflügen hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Waren im Jahre 2011 weltweit noch 20,5 Millionen Menschen mit einem Kreuzfahrtschiff unterwegs, so waren es 2017 bereits 25,8 Millionen Kreuzfahrt-Passagiere, und für das Jahr 2018 werden 27,2 Millionen Urlauber auf den Schiffen erwartet (Quelle: Azur.de).

Kreuzfahrtreise

Mit dem Kreuzfahrtschifff in die Karibik © pexels.com

Um den Kreuzfahrern die Zeit vor und nach der Traumreise so angenehm wie möglich zu machen, haben sich diverse Reisedienstleister etabliert. Parken-und-Fliegen.de ist einer von ihnen. Viele Reisende fliegen, bevor sie eine Kreuzfahrt beginnen, in die Stadt, in der ein Hafen liegt – unser Flughafen-Service ist deshalb für Kreuzfahrtpassagiere interessant. Noch bedeutsamer aber ist: Es gibt sparsame Alternativen zu den meist überteuerten Flughafenparkplätzen. Deshalb empfehlen wir Parkplätze und Hotels direkt an den Kreuzfahrthäfen, deutschland- und europaweit:

Warum Kreuzfahrten so beliebt sind? Weil die Schiffe nicht nur wegen ihrer Größe faszinieren, sondern weil sie eine spannende Entwicklung hinter sich haben und Teil der Geschichte des Tourismus sind, ähnlich wie die der Geschichte des Flugtourismus.

In diesem zweiteiligen Beitrag geht es darum, den Entwicklungsweg von der ersten Kreuzfahrt für die Reiseelite zur erschwinglichen Traum-Cruise für die breite Masse nachzuschippern. Dabei nehmen wir Sie gern mit auf große Fahrt. Zuvor fassen wir die Vorteile einer Reise mit einem Kreuzfahrtschiff zusammen.

1. Die Vorteile einer Kreuzfahrt
2. Kreuzfahrtreisen damals und heute
3. Grafik: Die Größe eines Kreuzfahrtschiffes

Weiter auf Seite 2: Die Geschichte der Kreuzfahrt

Die Vorteile einer Kreuzfahrt

Vielen Touristen ist es Vorteil genug, neue Orte erkunden zu können, ohne den Koffer immer wieder packen oder das Bett wechseln zu müssen. Das sind aber nicht alle Vorzüge einer Kreuzfahrt. Ein Zug- oder Flugreisender hat sich, wenn er vom Reisebeginn bis zum Reiseende am selben Ort nächtigen möchte, für ein einziges Reiseziel zu entscheiden. Bei einer Schiffstour fällt die Entscheidung für eine komplette Reiseroute. Eine Kreuzfahrt von Miami über die Bahamas bis in die Karibik, eine Schiffsreise von Island in die Arktis rund um Grönland oder doch eine Kreuzfahrt auf der klassischen Transatlantik-Passage von Hamburg nach New York – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Dank der Organisation der Ausflüge durch das Team an Bord lassen sich Land und Leute unbehelligt von umständlichen Einreiseverfahren kennenlernen.

Themenkreuzfahrt

Sport auf dem Kreuzfahrtschiff © Tomasz Zajda / Fotolia.com

Außerdem sind nicht nur die vielen Urlaubsstationen eine Besonderheit: Der Weg dorthin ist ein ganz eigenes Reiseerlebnis. Das liegt zum einen an der gänzlich neuen Wahrnehmung des Unterwegsseins, das durch die langsame Bewegung des Schiffes überhaupt erst zu Bewusstsein kommt, während die Sonnenauf- und -untergänge über dem Wasser das Verstreichen der Tage verdeutlichen. Zum anderen bietet ein Kreuzfahrtschiff viel Abwechslung und Unterhaltung, sodass ein Passagier – abhängig von der Größe des Cruisers – allein schon mit der Erkundung von Restaurantangebot, Wellness-Oase, Pool-Landschaft, Sportkomplex, Showprogramm und Co. einen Urlaub verbringen kann. Und schließlich lässt die Zeit an Bord sich allein oder zu zweit ebenso gut verbringen wie in der Gesellschaft neuer Bekannter. Nichts verbindet so schnell, wie im Buffet-Restaurant die Erlebnisse des letzten Landausflugs zu teilen.

Und hier die Vorteile einer Kreuzfahrtreise auf einen Blick:

  • nur einmal Koffer auspacken und Koffer einpacken pro Reise
  • immer dasselbe Bett im selben Zimmer im schwimmenden Hotel,
  • kein einzelnes Reiseziel, sondern viele Ziele auf einer ganzen Reiseroute,
  • viele Länder und viele Kulturen ohne Einreisestress kennenlernen,
  • neues Wahrnehmen des Reisens und des Verlaufs der Reise,
  • vielfältiges Entertainment- und Freizeitprogramm an Bord,
  • schneller Kontaktaufbau mit anderen Schiffsreisenden.

Das sind beachtliche Vorteile. Großartig also, dass solch ein Traumurlaub längst nicht mehr nur den sogenannten Bessergestellten vorbehalten ist und es somit nicht nur für jeden Geschmack, sondern auch für jeden Geldbeutel Kreuzfahrt-Angebote gibt. Wie kam es zu dieser Entwicklung, wie sahen Kreuzfahrten und Kreuzfahrer vor 100 Jahren aus und warum hat sich dieses touristische Segment grundlegend verändert? Nach diesem Wissensschatz wollen wir bis auf den Grund beziehungsweise zu den Anfängen der Schiffsreisen tauchen.

Kreuzfahrtreisen damals und heute

Morgens eine Runde joggen, nach dem Duschen das Frühstück per kostenlosem Service aufs Zimmer ordern beziehungsweise auf dem Balkon genießen, anschließend in einem von 23 Pools baden oder im Flow Rider seine Surfkünste austesten, mittags im brasilianischen Steakhouse schlemmen, dann in der Royal Promenade von Boutique zu Boutique bummeln, sich später auf die 42 Meter in die Tiefe führende Trocken-Doppelrutsche trauen und abends nach dem Stopover im fernöstlichen Restaurant und auf dem Jahrmarktkarussell eine Eislauf-Show oder das Musical „Grease“ ansehen – was für ein Urlaubstag! Und wo ist das alles möglich? Nein, nicht in einem weitschweifigen Luxusressort an der Costa Smeralda oder auf den Florida Keys. Das alles gibt es auf einem Kreuzfahrtschiff zu sehen und zu erleben, das eher Urlaubserlebnispark denn Wasserfahrzeug ist – der „Harmony of the Seas“.

Die schwimmende Stadt der Kreuzfahrtmarke „Royal Caribbean International“, die im Mai 2016 erstmals in See stach, misst in der Länge 362 Meter, ist 18 Decks (16 Decks sind öffentlich) hoch und bietet fast 5 500 Passagieren (bei Doppelbelegung sogar 6 780 Passagieren) und noch dazu 2 300 Mann Besatzung ein durch die Weltmeere kreuzendes (Urlaubs-)Heim.

Grafik: Die Größe eines Kreuzfahrtschiffes

Kreuzfahrt, Kreuzfahrturlaub, Größe Kreuzfahrtschiff

So groß ist ein Kreuzfahrtschiff am Beispiel „Harmony of the Seas“ ©Parken-und-Fliegen.de

Zusammen mit seinen Schwesternschiffen gehört das aktuell größte Kreuzfahrtschiff der Welt zur neuen Gigant-Generation der Megaliner, die auch auf See nichts mehr unmöglich erscheinen lässt und bei der die Kreuzfahrtdampfer schon Reiseziele für sich sind. Doch selbst die Schiffe, die nach heutigen Maßstäben als „klein“ zu bezeichnen sind, bieten ihren Gästen mit Bordtheater, Spa-Bereich, Casino, Einkaufsstraße und Kunstgalerie inzwischen schon standardmäßig zahlreiche Attraktionen. All dies ist eine Ausprägung des gegenwärtigen Kreuzfahrttourismus.

Weiter zu Teil 2: Im nächsten Teil unseres Beitrages wollen wir sehen, wo diese Entwicklung hin zum tausende Menschen befördernden Super-Kahn ihren Anfang genommen hat