Mit einfachen Mitteln die persönliche Flugangst überwinden

Die Flugangst ist in der Familie der automatischen Schutzreflexe zuhause, die bei Menschen ausgelöst werden, die in für sie unbeherrschbare Situationen geraten. Mit dem Betreten eines Flugzeuges übergeben sie die Verantwortung für ihr Wohlergehen an ein technisches Fluggerät und dessen Piloten ab. Trotz der Freiwilligkeit führt das bei manchen Passagieren zu Unwohlsein und andere können nur mühsam den Fluchtreflex aushalten, dem sie von Natur aus folgen wollen.

In der stärksten Ausprägung führt die Angst vorm Fliegen zu Panikattacken mit nicht mehr steuerbaren Reaktionen. Die unterschiedlich intensiven Ausprägungen lassen keinen “Königsweg” zu, der für jeden Passagier geeignet ist, die Flugangst zu überwinden. Es gibt aber eine Reihe von Möglichkeiten, in Eigeninitiative oder mit professionellem Beistand, zumindest den Grad der Angst zu reduzieren, so dass ein Flug möglich ist.

Angst vorm Fliegen hat nichts mit der Sicherheit zu tun

Wenn die Angst vorm Fliegen vorhanden ist, dann betrifft das jeden Flug, jede Strecke und jede Airline, unabhängig von äußeren Bedingungen. Die internationale Luftfahrt ist bezüglich der Sicherheitsvorkehrungen ein streng organisierter Markt. Daraus resultieren in Anbetracht der unendlich vielen Flugbewegungen Tag für Tag verschwindend geringe Unfallzahlen.

Um leichtere Formen der Flugangst zu überwinden, hilft vielen Menschen daher schon das Wissen darum, dass alle technischen Vorgänge doppelt und dreifach abgesichert sind. Nur eine außergewöhnliche Verkettung von Umständen kann zu einem Unglück führen.

Die Standards für die Flugsicherheit werden von nationalen und internationalen Behörden ständig und genau überwacht und bei Mängeln ein sofortiges Flugverbot ausgesprochen. Wenn Airlines mehr als einmal gegen die Auflagen verstoßen, wird ihnen die Lizenz entzogen und sie werden auf einer öffentlich einsehbaren schwarzen Liste aufgeführt.

Die Flugangst oder Aviophobie mit Hausmitteln besiegen

Die Ursachen, Symptome und Ausdrucksweisen der Angst vorm Fliegen sind mannigfaltig. Bei Befragungen gaben Passagiere sehr oft an, dass das Gefühl des ausgeliefert und eingesperrt seins vorherrscht.

Je näher der Flug rückt, desto mehr Adrenalin pumpt durch die Adern und nährt in manchen Fällen zusätzlich die Angst vor der Angst. Bei Symptomen dieser Art kann der Betroffene seine Angst vorm Fliegen bekämpfen, in dem er diesen Reaktionen begegnet und sie ausgleicht. Bewegung und Sport senkt z.B. die Ausschüttung von Adrenalin und auch das Reden über die Ängste vermindert die körperlichen Stresssymptome. Da sich der Blutdruck und der Herzschlag bei Aufregung erhöhen, sind aufputschende Getränke wie Kaffee oder Energiedrinks nicht empfehlenswert.

Um eine leichte Flugangst zu überwinden, können vor und während des Fluges auch Entspannungstechniken eingesetzt werden. Je nach Geschmack und individuellem Wirkungsgrad sind autogenes Training, Meditation, Yoga-Übungen, progressive Muskelentspannung oder -relaxation hilfreich, um die unbegründete Flugangst zu überwinden.

Professionelle Seminare gegen Flugangst

Große Erfolge hat die progressive Muskelentspannung nach Jacobson, die den Fluchtreflex im Flugzeug in Entspannungsenergie kanalisiert. Es gibt unzählige Seminaranbieter, die ihre Dienste natürlich alle als fundiert und sicher erfolgreich offerieren. Wer mit gesundem Menschenverstand die Versprechungen und Erfolgsaussichten einsortiert, kann das richtige Seminar für sich finden.

Ein Hinweis auf Seriosität ist die enge Zusammenarbeit mit renommierten Airlines unter der Mitwirkung von ausgebildeten Psychologen oder Psychotherapeuten.

Ein Gedanke zu “Flugangst überwinden

  1. Ich wäre an einem Seminar interessiert. Da gab es doch mal Seminare, die mit einem Flug endeten. Bieten Sie so etwas noch an und wenn ja, wann finden diese statt.
    Vielen Dank im Voraus für ihre Bemühungen
    Waltraud Brumbi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>