Schlaglöcher auf Straßen sind gefährlicher als Turbulenzen beim Fliegen

Unbestritten ruft die Fortbewegung in der Luft bei vielen Menschen einige sonst unbekannte Gefühle hervor. Das Abheben der tonnenschweren Metallkolosse mutet schon wie ein Wunder an und wenn diese dann von Wind und Wetter durchgeschüttelt werden, deuten Passagiere die Flugzeug-Turbulenzen schnell falsch.

Für diese Turbulenzen beim Fliegen sorgen die vielfältigen unsichtbaren Luftströmungen mit verschiedenen Temperaturen und voneinander abweichendem Luftdruck. Wenn es wackelt und schaukelt, ist die Flugsicherheit nicht gefährdet, da der Grundauftrieb, den ein Flugzeug braucht, immer vorhanden ist, so lange Luft vorhanden ist. Eindrücke vom tiefen Fallen oder Absacken liegen an den fremdartigen Reaktionen, die durch die körperlichen Empfindungen hervorgerufen werden.

Das Auf und Ab der Flugbahn ist mit einer Achterbahnfahrt vergleichbar – Steigen und Sinken findet statt, aber immer auf festen Schienen, die unter dem Flugzeug aus einem stabilen und gleichmäßigen Druckteppich bestehen. Die von vielen gepeinigten Passagieren beschriebenen Luftlöcher gibt es nicht. Wer mit dem Auto eine steil abwärts führende Straße sehr schnell hinunter fährt, erfährt ähnliche Eindrücke.

Flugzeug-Turbulenzen sind störend, aber nicht gefährlich

Für die Sicherheit des gesamten Flugzeugs spielen die Turbulenzen beim Fliegen keine Rolle. Die physikalischen Gesetze des Auftriebs sorgen dafür und nur im Falle des Ausströmens der Luft aus unserer Atmosphäre könnten Turbulenzen zur ernsthaften Bedrohung werden.

Jegliches Risiko, das vom Durchschütteln und -rütteln ausgeht, wird in der Passagierkabine sozusagen “hausgemacht”. Da die Bewegungen durch die hohe Fluggeschwindigkeit und der enormen Ausdehnungen verschiedener Luftsysteme und Wetterphänomene eine große Hebelkraft entfalten, können lose Gegenstände im Flugzeug ein rasantes Eigenleben entwickeln. Für nicht gesicherte Gepäckstücke bis hin zu nicht angeschnallten Passagieren reicht die Wirkung der Kräfte aus, alles und jeden durch die Kabine zu schleudern.

Daraus erklärt sich auch die Strenge, mit der die Flugzeugbesatzungen darüber wachen, dass der Anschnallpflicht gefolgt wird und das Gepäck sicher verstaut ist. Wenn dem so ist, besteht durch Flugzeug-Turbulenzen keine Gefahr, was auch an den geschulten und erfahrenen Piloten liegt. Sie entscheiden sehr genau, welchen Grad an Turbulenzen sie beim Fliegen in Kauf nehmen und wenn die Hebelkräfte zum Beispiel das Risiko bergen, dass Anschnallgurte bei den Passagieren zu stark einschneiden könnten, vermeiden sie mit Umwegen oder Flugmanövern diese Gefahr.

Berge, Wolken und Wetter weisen auf einen wackeligen Flug hin

Die physikalischen Gesetze rund um das Bewegen von Fluggerät in der Luft ist die Thermik. Zusammen mit dem Wissen aus der Wetterkunde, der Meteorologie, gelten viele bekannte Gesetzmäßigkeiten über Kräfte, die das fliegende Objekt beeinflussen.

Passagiere können sich die Wahrscheinlichkeit von Turbulenzen beim Fliegen oft recht einfach selbst erklären. Neben offensichtlichen Wolkenanhäufungen und Unwetterfronten sind Zonen, in denen kalte auf warme Luft trifft, anfällig für störende Strömungen. Es gibt Regionen auf der Erde, die denen Flugzeug-Turbulenzen fast immer garantiert sind. Dazu gehören hohe Gebirge wie die Alpen, der Himalaya, die Rocky Mountains oder die Anden, in denen eine Vielzahl von Auf- und Abwinden für eine ausgeprägte Berg- und Talfahrt des Flugzeuges sorgen. Klassischer Auslöser sind die Ränder von Gebieten, in denen Regenzeit herrscht. Beim Durch- oder Überqueren solcher natürlichen Hindernisse stellt ein Heißgetränk in der Kabine die größte Gefahr dar und sollte nicht unterschätzt werden.

3 Gedanken zu “Turbulenzen

  1. Für meinen morgigen Flug hat mir diese Seite sehr viel gebracht und ein wenig die Angst genommen. Vielen lieben Dank dafür

  2. Vielen Dank. Diese Seite hat mir hoffentlich geholfen meine Flugangst zu steuern, trotz Flüge bis nach Bali bekomme ich diese schlecht in Griff- mangels Vertrauen in die Fliegerei.
    Herzliche Grüße aus dem Allgäu

    Katharina Rauh

Hinterlasse einen Kommentar zu fly.hm Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>