Die 13 größten Flughäfen Deutschlands – Innerdeutsche Überraschung!

Deutschland ist mit seinen 26 internationalen Flughäfen einer der bedeutendsten Flughafenstandorte weltweit. Insgesamt wurden im Jahr 2010 über 1.7 Mio gewerbliche Flüge durchgeführt, eine Steigerung um 0,6% im Vergleich zum Vorjahr. Das Wachstum in Bezug auf die Anzahl beförderter Passagiere ist mit 5% gegenüber 2009 beachtlich. Bleibt die Frage: Was sind die größten Flughäfen Deutschlands? Das Team von parken-und-fliegen.de ist dem nachgegangen und hat mit Hilfe des Deutschen Bundesamtes eine teils überraschende Rangordnung ermittelt.

Internationaler Flugverkehr mit klarem Spitzenreiter

Mit über 26 Mio. Passagieren, die im Jahr 2010 in Frankfurt ausgestiegen sind, liegt Frankfurt am Main – nicht überraschend – unangefochten auf Platz 1. München folgt mit 17. Mio und Düsseldorf mit knapp 10 Mio. Passagieren auf den Plätzen 2 und 3.

Innerdeutscher Flugverkehr mit unerwartetem Platz 1 und Platz 2!

International bergen die Zahlen also kaum eine Überraschung. Ganz anders sieht es hingegen innerdeutsch aus. Mit München (4.6 Mio) und Berlin Tegel (3.4 Mio) liegen zwei Flugplätze auf den vordersten Rängen, die wohl kaum einer dort oben auf dem Zettel hatte. Frankfurt liegt mit nur 3.1 Mio. Passagieren innerdeutsch abgeschlagen auf dem Bronze-Platz. Eine weitere interessante Erkenntnis ist, dass die Flughäfen Frankfurt Hahn und Weeze (Niederrhein) national kaum eine Rolle spiele, international hingegen schon. Dies leuchtet ein, bedenkt man die internationale Bedeutung dieser beiden Flugplätze für die so genannten Billigfluglinien, die dort Ihre Hauptdrehplätze haben.

4 Gedanken zu „Die 13 größten Flughäfen Deutschlands – Innerdeutsche Überraschung!

  1. es wundert mich nicht das münchen der grösste interdeutsche flughafen ist . und deswegen braucht ihr auch nicht so aufregen , und denken das düseldorf oder Frankfurt die grösseren flughäfen sind

  2. Frankfurt liegt so zentral, dass du von dort auch überall mit dem Auto und Zug ins restliche Deutschland fahren kannst.

    München liegt dagegen im absoluten süden der Republik und Berlin im Osten.
    Von dort wird logischerweise viel öfter der Flieger innerhalb Deutschlands verwendet.
    Insofern jetzt keine all zu große Überraschung.

  3. Wow, München ist der größte innerdeutsche Flughafen??? Wie kann das denn? Ich dachte immer, Frankfurt wäre die unangefochtene Nummer 1?!
    Naja, so kann man sich täuschen…
    Tim

    • Nicht verwunderlich: München hat eine Randlage, d.h. mit der Bahn dauert es nach/von München zu lange. Berlin liegt ebenfalls am Rande und hat sehr viele Beamten-Shuttle-Passagiere, deshalb ist auch Köln recht oben. Frankfurt oder Düsseldorf liegen in der Mitte des Landes und ist auch mit der Bahn in akzeptabler Zeit erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.