Reiseziele in Portugal – 9 Highlights im Land des Fußball-Europameisters 2016

Nr. 5: Vulkaninseln mitten im Atlantik – die Azoren

Portugal Reiseziel

Delphine vor den Azoren © Rui R – FreeImages.com

Das zu Portugal gehörende, neun Inseln umfassende Azoren-Archipel liegt rund 1.300 Kilometer vom „Mutterland“ entfernt; die beiden westlichsten Inseln, Flores und Corvo, gehören geologisch bereits zur Nordamerikanischen Kontinentalplatte. Von deutschen Flughäfen aus beträgt die Reisedauer – mit Zwischenstopps – zwischen vier und acht Stunden. Die Abgeschiedenheit der Azoren hat jedoch auch Vorteile: Bisher konnte sich der Massentourismus mit seinen Bettenburgen dort noch nicht etablieren. Ein attraktives Ziel für ausländische Gäste sind die Azoren auch aufgrund ihrer durch vulkanische Aktivitäten geformten Landschaft und der in Folge ihrer isolierten Lage einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt. Wale und Delphine lassen sich vor der Küste sehr häufig beobachten. Überhaupt ist das Meer rund um die Azoren aufgrund des hier entlangfließenden, warmen Golfstroms eines der fischreichsten Gebiete der Welt – bis zu 500 unterschiedliche Fischarten wurden um die Inseln herum gezählt. Eine in der Region sehr beliebte Aktivität ist daher das Tauchen, viele Touristen besuchen die Azoren aber auch zum Segeln, zum Wandern und zum Gleitschirmfliegen.

Übrigens: Die Azoreninsel Santa Maria war 1493 ein Zwischenstopp für Christoph Kolumbus auf seiner Rückreise vom amerikanischen Kontinent. Die Bevölkerung Santa Marias war dem Entdecker und seiner Mannschaft jedoch gar nicht wohlgesonnen – man hielt die Seefahrer für Piraten und nahm sie fest. Erst Tage später, nachdem der Irrtum sich aufgeklärt hatte, durfte Kolumbus mit seinen Schiffen zum portugiesischen Festland weitersegeln.

Kategorie des Beitrags: Flug & Urlaubtipps, Veröffentlicht von: Redaktion Fluggastberatung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.