Wintereinbruch am Flughafen Frankfurt und München

Letzte Woche hat sich der Winter in Deutschland zurückgemeldet. Mit Schnee und Eis im Gepäck behindert er vor allem den Verkehr. Spiegelglatte Fahrbahnen sowie Zug- und Flugausfälle sind die Folge… Zwar bleibt es winterlich, jedoch könnte sich die Verkehrslage allmählich entspannen.

Süddeutschland war als erstes an der Reihe. Bereits Mitte letzter Woche fiel genügend Schnee, um Winterdienste in Bayern auf Trab zu halten. Daraufhin legte am Wochenende Blitzeis gesamte Autobahnabschnitte in Baden-Württemberg lahm und führte zu Unfällen. Der Eisregen brachte den Flughafen Frankfurt stundenweise zum Erliegen.

Der Start in die neue Woche verlief kaum entspannter. Neue Schneefälle verhinderten zahlreiche Abflüge. So mussten am Montag in Frankfurt ca. die Hälfte aller Starts abgesagt werden.

Fluggäste waren teilweise gezwungen, in der Nacht auf Feldbetten am Flughafen Frankfurt zu kampieren. Unterdessen kämpfen Schneepflüge und Enteisungskommandos auf den Start- und Rollbahnen darum, den Flughafenbetrieb aufrecht zu erhalten. Auch am heutigen Dienstag hinterlässt der Winter seine Spuren. Am Flughafen München sind bereits 126 Flüge annulliert worden.

Tipps für Flugreisende

Wer zurzeit in den Urlaub oder zu einem Geschäftstermin fliegt, sollte für das Winterchaos bereit sein.

Zunächst gilt:

  • Informationen bei der Fluggesellschaft einholen,
  • ggf. auf ein alternatives Verkehrsmittel wie die Bahn ausweichen.

Wer unbedingt fliegen muss oder möchte, sollte auf jeden Fall genügend Zeit für Anreise und Check-in einplanen. Angesichts des Wetters tun Autofahrer gut daran, vorab ihre Parkmöglichkeiten zu prüfen. Kaum jemand dürfte die Lust geschweige denn die Zeit haben, nach einer langen Autofahrt bei Eis und Schnee noch nach einem freien Parkplatz am Flughafen Frankfurt oder München zu suchen. Einfacher dagegen hat es, wer seinen Stellplatz online reserviert.

Angenehmer Nebeneffekt: Der vorausgebuchte Flughafen-Parkplatz ist oft der günstigere. Dabei können Flugreisende wählen zwischen:

  • dem klassischen Parkplatz draußen,
  • dem Stellplatz im Parkhaus bzw. in der Tiefgarage.

Bei den aktuellen Witterungsbedingungen dürften sich PKW-Besitzer vorzugsweise für überdachte Parkplätze entscheiden. Dort bleibt das Auto über den Urlaub hinweg eisfrei und muss nicht erst freigeschaufelt werden. Für unsere Kunden ist ein Transfer zum Flughafen und zurück zum nahen Parkplatz bereits inklusive.
Reisende brauchen dieser Tage viel Geduld. Da schadet es nicht, einen Tag vor dem voraussichtlichen Abflug zu starten und erst einmal eine Nacht im warmen Hotelzimmer am Flughafen zu entspannen. Eine allzu frühe Abfahrt in Richtung Flughafen wird damit überflüssig und nach einem ausgiebigen Frühstück fällt das Warten am Terminal leichter. Bei den meisten Hotels in Flughafenumgebung sind Parken und Transfers im Übernachtungspreis dabei.
Bleibt letztlich nur auf milderes Reisewetter zu hoffen.

Kategorie des Beitrags: Parken und Fliegen, Veröffentlicht von: Redaktion Fluggastberatung