Zehn Grusel-Reisen zu Halloween

Für Stephen King-Fans: „The Stanley Hotel“ in Colorado, USA

Wer erinnert sich nicht an Jack Nicholson in der Rolle des axtschwingenden Jack Torrance im 80er-Horrorklassiker „The Shining“, welcher in einem verlassenen Hotel spielt? Stephen King, der die Romanvorlage zum Film schrieb, ließ sich hierfür vom „The Stanley Hotel“ im US-Bundesstaat Colorado am Fuße der Rocky Mountains inspirieren, in dem er 1974 eine Nacht verbrachte.

King und seine Frau Tabitha waren die einzigen Gäste des Hotels, das sich am Saisonende schon darauf vorbereitete, für den Winter zu schließen: Die langen, stillen Flure und der große, leere Ballsaal scheinen nachhaltigen Eindruck bei dem Schriftsteller hinterlassen zu haben; mehr noch aber die Übernachtung im Zimmer 217, wo King von schrecklichen Alpträumen geplagt wurde. Paranormale Aktivitäten werden seitdem im „The Stanley Hotel“ regelmäßig dokumentiert.

Nicht wundern, wenn in den Gästezimmern des „Stanley“ wie von Geisterhand immer wieder der zuvor eingestellte Fernsehsender auf Kanal 42 springt – das ist gewollt, schließlich läuft hier die ungeschnittene Version von „The Shining“ in Endlosschleife.

Kategorie des Beitrags: Flug & Urlaubtipps, Veröffentlicht von: Redaktion Fluggastberatung