Zehn Grusel-Reisen zu Halloween

London – auf den Spuren von Jack The Ripper

London

Glockenturm mit“Big Ben“ nach Einbruch der Dunkelheit © Fotolia

Im Herbst wird es unheimlich in London – denn dann öffnet wie jedes Jahr das Horror Festival im Old Red Lion Theatre seine Pforten und lockt Fans der Horror-Popkultur mit Performances, Theaterstücken, Lesungen und Konzerten.

Auch das im viktorianischen Stil gestaltete Jack The Ripper-Museum ist einen Besuch wert. Es bietet Einblicke in den Alltag der Ost-Londoner Elendsviertel in den 1880er Jahren und beschreibt die Mordserie des „Schlitzers“, dessen Identität bis heute nicht geklärt ist, aus Sicht seiner Opfer.

Tipp: Zum Abschluss der Reise empfiehlt sich ein Besuch des Gruselkabinetts „The London Dungeon“. Hier gibt es Nachbildungen von Folterkammern, detailreiche Inszenierungen diverser Hinrichtungsmethoden sowie Ausstellungen über die Große Pest von London oder die grausamen Umtriebe von Königin Mary Tudor („Bloody Mary“). Legendär ist die am 31. Oktober jedes Jahres in den Dungeons stattfindende Halloween-Party.

Mehr zu Urlaub allgemein speziell für bzw. von Frauen finden Sie unter Frauenparadies.de.

Kategorie des Beitrags: Flug & Urlaubtipps, Veröffentlicht von: Redaktion Fluggastberatung