Alleinreisende Kinder im Flugzeug – Tipps und Hinweise

In Zeiten, in denen Patchworkfamilien immer häufiger werden, ist es gar nicht unüblich, dass einzelne Familienmitglieder über Länder oder ganze Kontinente hinweg verstreut leben. Das führt dazu, dass zu Ferienbeginn und am Wochenende gerade Kinder oft große Distanzen überwinden, um Oma, Opa, Mama oder Papa wiederzusehen.

Denn: Kinder dürfen auch ganz alleine mit dem Flugzeug reisen; geschultes Personal sorgt dann dafür, dass die kleinen Passagiere sicher von A nach B kommen. Doch wie funktioniert das im Detail?

Wir wollen Ihnen zu dem Thema Rat geben und Fragen zur Altersgrenze der alleinreisenden Kinder, den spezifischen Regelungen einzelner Airlines, zum Betreuungsservice und zu notwendigen Dokumenten beantworten.

Ab wann dürfen Kinder alleine fliegen?

In der Regel dürfen Kinder im Alter zwischen 5 und 11 Jahren bei den meisten Fluggesellschaften alleine fliegen, wenn sie entweder

  • den Betreuungsdienst der Airline in Anspruch nehmen oder
  • zusammen mit einer Person reisen, die mindestens 12 Jahre alt ist

Geschwisterkinder, von denen eines alt genug ist, dürfen also gemeinsam verreisen, ohne dass eine Betreuung hinzugebucht werden muss. Eltern sollten sich in diesem Fall allerdings sicher sein, dass das ältere Kind die Flugreise mit dem Geschwisterkind auch meistern kann.

Da die Airlines ihre Beförderungsbestimmungen jedoch individuell festlegen und die Einreisebestimmungen für alleinreisende Kinder auch von Zielland zu Zielland unterschiedlich sein können – in manchen Fällen sind beglaubigte Einverständniserklärungen der Erziehungsberechtigten notwendig – raten wir Ihnen, sich vor der Reise Ihres Nachwuchses sorgfältig darüber zu informieren und alle nötigen Formalitäten rechtzeitig zu erledigen.

Welche Fluggesellschaften betreuen alleinreisende Kinder?

Im Folgenden ein Überblick über die wichtigsten nationalen und internationalen Fluggesellschaften und ihre Bestimmungen und Leistungen hinsichtlich alleinreisender Kinder:

  • Air France:

Mindestalter für Beförderung ohne Betreuung: 15 Jahre
Mindestalter für Nutzung des Betreuungsservice: 4 Jahre (Höchstalter: 17 Jahre)

  • British Airways:

Mindestalter für Beförderung ohne Betreuung: 12 Jahre
Mindestalter für Nutzung des Betreuungsservice: 5 Jahre (Höchstalter: 18 Jahre)

  • Emirates:

Mindestalter für Beförderung ohne Betreuung: 12 Jahre
Mindestalter für Nutzung des Betreuungsservice: 5 Jahre (Höchstalter: 15 Jahre)

  • Eurowings:

Mindestalter für Beförderung ohne Betreuung: 12 Jahre
Mindestalter für Nutzung des Betreuungsservice: 5 Jahre (Höchstalter: 15 Jahre)

  • KLM:

Mindestalter für Beförderung ohne Betreuung: 15 Jahre
Mindestalter für Nutzung des Betreuungsservice: 5 Jahre (Höchstalter: 17 Jahre)

  • Lufthansa:

Mindestalter für Beförderung ohne Betreuung: 12 Jahre
Mindestalter für Nutzung des Betreuungsservice: 5 Jahre (Höchstalter: 17 Jahre)

  • Qatar:

Mindestalter für Beförderung ohne Betreuung: 16 Jahre
Mindestalter für Nutzung des Betreuungsservice: 5 Jahre (Höchstalter: 15 Jahre)

  • EasyJet:

Mindestalter für Beförderung: 14 Jahre – kein Betreuungsservice!

  • Ryanair:

Mindestalter für Beförderungen: 16 Jahre – kein Betreuungsservice!

Zusammengefasst: Bis zu seinem 12. Lebensjahr benötigt ein alleinreisendes Kind (also ohne eine begleitende Person, die mind. 12 Jahre alt ist) immer eine Betreuung, um mit dem Flugzeug befördert zu werden. Zwischen dem 12. und 18. Lebensjahr des Kindes können Eltern frei entscheiden, ob Sie dieses Angebot buchen wollen.

Was kostet die Betreuung eines Kindes im Flugzeug?

Die Preise für die Betreuung an Bord sind je nach Airline unterschiedlich und werden zusätzlich zu den Ticketkosten erhoben. (Kinder unter 12 Jahren zahlen bei den meisten Airlines etwa 75-80 Prozent des regulären Ticketpreises; über diesem Alter wird der volle Ticketpreis fällig.)

Pro Strecke, pro Kind, müssen Sie mit folgenden Kosten je nach Airline rechnen – ein kurzer Vergleich:

  • Eurowings: 50 EUR
  • Condor: 49,99 EUR (mit Frühbucherrabatt, Zone 1: Mitteleuropa) – 84,99 EUR (Normalpreis, Zone 5: Nordamerika)
  • Lufthansa: 60 EUR (Flugstrecke innerhalb Deutschlands oder Europas); 100 EUR (interkontinentale Flugstrecke)

Wenn Sie den Betreuungsservice für Ihr alleinreisendes Kind in Anspruch nehmen wollen, sollten Sie diesen frühzeitig anmelden und bezahlen – idealerweise bereits mit der Buchung und Bezahlung des Flugtickets. Bei einigen Airlines kann die Betreuung auch noch „last minute“ am Schalter gebucht und die entsprechende Gebühr dort entrichtet werden. In letzterem Fall sollten Sie jedoch mindestens 90 Minuten vor Abflug am Check-in erscheinen, da Sie erst noch ein Formular ausfüllen müssen (hier ein Beispiel von Lufthansa).

Was Ihr Kind benötigt, um alleine mit dem Flugzeug zu verreisen

Im Idealfall haben Sie das Betreuungsformular im Vorfeld ausgefüllt. Hier eine kleine Zusammenfassung dessen, was Sie grundsätzlich vorzeigen sollten, sobald Sie mit Ihrem Kind am Check-in-Schalter eintreffen:

  • den gültigen Personalausweis oder (Kinder-) Reisepass Ihres Kindes
  • die Bordkarte (falls Sie Ihr Kind bereits online eingecheckt haben)
  • den Ausdruck der Buchungsbestätigung oder Rechnung
  • die Quittung über die Betreuungsgebühr
  • das ausgefüllte Betreuungsformular
  • weitere gff. für die Reise notwendigen Dokumente, z. B. beglaubigte Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten, Visum, Impfpass, Geburtsurkunde, Allergieausweis
  • Ihren eigenen gültigen Personalausweis oder Reisepass (egal, ob Sie ein leiblicher Elternteil oder der Opa, die Tante, das Kindermädchen sind)

Tipp: Eine anschauliche Checkliste für die Reiseorganisation von Kindern hat u. a. die Lufthansa erstellt. Diese Liste können Sie herunterladen, ausdrucken und die einzelnen Punkte abhaken.

Nach dem Check-in bekommt Ihr Kind bei vielen Fluggesellschaften einen Brustbeutel in Signalfarben, welcher alle wichtigen Reiseunterlagen enthält, und auf dem auch Ihr Name/Ihre Kontaktdaten sowie jene der Person, die das Kind am Zielflughafen abholen wird, notiert ist. Allerdings verfahren nicht alle Airlines so! Damit Ihr Kind nicht mit losen Reisedokumenten in den Hosentaschen herumläuft, nehmen Sie stets einen eigenen Brustbeutel oder eine eigene Bauchtasche mit, die an der Kleidung Ihres Kindes befestigt werden kann, und in der die Unterlagen sicher verstaut werden können.

Was umfasst die Betreuung für alleinreisende Kinder?

Boarding:

Nachdem Sie Ihr Kind am Schalter für den Betreuungsservice angemeldet bzw. eingecheckt haben, erhalten Sie als Begleitperson einen speziellen Ausweis, der Ihnen erlaubt, den kleinen Passagier bis zum Abfluggate zu bringen. Dort wird er vom Airlinepersonal in Empfang genommen und darf am Pre-Boarding teilnehmen – also als einer der ersten Passagiere ins Flugzeug steigen.
Warten Sie im Flughafen, bis die Maschine Ihres Kindes auch tatsächlich abgehoben ist. Im Falle eines Flugausfalls können Sie Ihr Kind dann zumindest ohne große Probleme wieder mit nach Hause nehmen.

Im YouTube-Kanal von Eurowings zeigt ein Video, wie die 6-jährige Paula von Stuttgart alleine zu ihrer Mutter nach Berlin fliegt, und welche Betreuungsleistungen sie während der Reise erhält:

Tipps, wie Sie Ihrem Nachwuchs die Nervosität vor der Flugreise nehmen, finden Sie zusätzlich im Beitrag „Fliegen mit Kindern – Vorbereitung ist das A und O“ in unserem Flugreisemagazin.

Während der Flugreise:

An Bord wird Ihre Tochter oder Ihr Sohn so weit vorne wie möglich, normalerweise in der ersten oder zweiten Reihe, Platz nehmen dürfen. Dieser Sitzplatz, der von der Cabin Crew hervorragend überblickt werden kann, wurde bereits bei der Anmeldung des Betreuungsservice vorsorglich für Ihr Kind reserviert. Zudem erhält Ihr Kind selbstverständlich Hilfe beim Verstauen seines Handgepäcks und beim Anlegen des Sicherheitsgurtes.

Bei manchen Fluggesellschaften enthält die Betreuungsleistung auch ein Kindermenü – bei anderen muss man dieses extra bis 24 Stunden vor Abflug bestellen. Diese kindgerechten Mahlzeiten sind normalerweise gesund, lecker und einfach zu essen.
Bitte außerdem beachten: Benötigt Ihr Kind während der Flugreise Medikamente, so muss es unbedingt selbst in der Lage sein, diese wie vom Arzt verordnet einzunehmen.

Mehr zum Thema Medikamente an Bord erfahren Sie in unserem Beitrag „Fliegen mit Herzproblemen“.

Nach der Landung:

Angekommen am Zielort, wird Ihr Kind als einer der ersten Fluggäste aussteigen dürfen. Zusammen mit seinem Gepäck wird es nun von einem Mitarbeiter der Airline in die Betreuungslounge oder direkt bis zum Ankunftgate gebracht. Dort sollte bereits die Person warten, die Sie als Abholer Ihres Kindes bestimmt haben.

Die Mitarbeiter der Fluggesellschaften prüfen in dieser Situation immer zusätzlich, ob es sich bei dieser Person auch um die im Betreuungsformular genannte handelt. Informieren Sie den Abholer daher unbedingt darüber, dass er/sie ein gültiges Ausweisdokument mit sich führen muss.

Was sollten alleinreisende Kinder im Handgepäck mitnehmen?

Das Handgepäck von Kindern darf bei Flugreisen genau so groß bzw. schwer sein wie das von erwachsenen Passagieren – in der Regel handelt es sich dabei um die Maße 55 x 40 x 20 cm und ein erlaubtes Gewicht von etwa 8 kg (von Fluglinie zu Fluglinie jedoch leicht variierend). Denken Sie beim Packen jedoch daran, dass Ihr Kind dazu fähig sein muss, das Handgepäck alleine zu transportieren. Weitere Vorschriften zum Handgepäck und dessen Inhalt im Allgemeinen können Sie in unserem Flugreisemagazin im Beitrag „Gepäck im Flugzeug – welche Bestimmungen gelten?“ nachlesen.

Alleinreisende Kinder sollen sich während der Flugreise natürlich wohl fühlen. Daher bietet es sich an, Ihrem Nachwuchs einige vertraute Dinge wie das Lieblingsspielzeug oder eine Schmusedecke ins Handgepäck zu packen. Ein mp3-Player mit Musik oder Hörbüchern, ein Malblock mit Stiften oder ein Tablet mit kindgerechten Filmen vertreibt die Langeweile.

Tipp: Das heißgeliebte Kuscheltier oder Gute-Nacht-Buch ebenfalls unbedingt im Handgepäck und nicht im Aufgabegepäck des Kindes unterbringen. Koffer können sich selbst auf Inlandflügen mal verspäten oder schlimmstenfalls verloren gehen. Außerdem empfehlenswert im Handgepäck sind Kaugummis und/oder ein paar Süßigkeiten gegen den Ohrendruck.

Um sich vor der Flugreise Ihres Kindes die nervenaufreibende Parkplatzsuche zu ersparen und garantiert pünktlich am Check-in zu sein, empfehlen wir außerdem die vorherige Reservierung eines Flughafenparkplatzes wie z.B. in Leipzig.

Parken am Flughafen, Parkplatz buchen

Quellen und weitere Informationen:

Lufthansa: Alleinreisende Kinder

Kidsaway.de: Fliegen ohne Eltern – die wichtigsten Fakten

n-tv.de: Ohne Eltern – ab ins Flugzeug

faz.net: Die Kleinsten unter den Vielfliegern

Lufthansa: Länderspezifische Reisebestimmungen für Kinder und Jugendliche